Elternabend-Einladung "Exzessive Mediennutzung"

Elternbrief vom 10.09.2021

Neue E-Mail-Adresse
Für alle Verwaltungsangelegenheiten nutzen Sie bitte zukünftig folgende E-Mail-Adresse: sekretariat@gfg-kl.de
Wenn Sie ausschließlich Herrn Winzen oder Frau Frommann-Grün erreichen möchten, nutzen Sie bitte diese E-Mail-Adresse: schulleitung@gfg-kl.de

Übersicht über die Schulbücher im Eigenanteil (Zeugnisbeilage, Stand Juni 2021)

GFG

Projektkurs Geschichte bilingual

Im Rahmen des Projektkurs Geschichte bilingual des Georg-Forster-Gymnasiums in Kamp-Lintfort sind im Schuljahr 2020/2021 durch Anouk Everaert und Charlotte Ullrich zwei Parcours für die Biparcours-App entstanden. In zwei Parcours sollen den SchülerInnen interaktiv auf einigen Stationen der Themenbereich des Nationalsozialismus nahegelegt werden. Besonderer Fokus liegt auf der Hitlerjugend und Schulen in der NS-Zeit. Ein Parcours beschäftigt sich mit Kamp-Lintfort zur Zeit des Nationalsozialismus, ein zweiter Parcours legt den Schwerpunkt auf Kamp-Lintfort zur Zeit des Zweiten Weltkrieges. Beide Parcours sind je in deutscher und in englischer Sprache verfügbar und somit ideal im bilingualen Unterricht einsetzbar. Weitere Informationen über die Inhalte der Parcours sowie Links zur Biparcours-App und den vier Parcours finden sich im Flyer im PDF-Format.

Förster Füchse Abschlussveranstaltung

20210625 163808 min

Bei den Förster-Füchsen handelt es sich um ein Förderprogramm welches sich an begabte Schülerinnen und Schüler richtet. Dort wird ihnen die Gelegenheit gegeben sich in ein selbst gewähltes Thema einzuarbeiten. Am Ende jedes Schuljahres steht die Abschlussveranstaltung an, bei der die Teilnehmer ihre Themen im Rahmen eines kleinen Vortrages ihren Mitschülern und den anwesenden Eltern präsentieren.

Weiterlesen ...

Überraschungskonzert auf dem Schulhof

Am 30. August erlebten unsere Schülerinnen und Schüler eine musikalische Überraschung auf dem Schulhof. Der österreichische Musiker Johannes Bär spielte Jazziges auf unterschiedlichen Instrumenten, darunter auch das selten zu sehende und zu hörende Alphorn. Herr Bär spielte Trompete, Posaune, Tuba und Alphorn. Wer genau hinsah, konnte sehen, dass er sogar gleichzeitig Trompete und Alphorn spielte.

Weiterlesen ...

Unterricht unter Pandemie-Bedingungen

Winzen 03

Das letzte Schuljahr war sehr speziell – für alle Beteiligten. Vergessen werden wir es wohl nicht so schnell. Vermutlich erinnern wir uns später sogar mal an diese Zeiten, so wie in einigen Familien die Erfahrungen mit der Spanischen Grippe vor gut 100 Jahren noch präsent sind.

Die Pandemie hat allen im System Schule so einiges abverlangt, aber vor allem flexibel zu sein. Die Phase des normalen Unterrichts nach den Ferien war wohltuend normal, gefühlt aber recht kurz. Das Masketragen und Einhalten der AHA+L-Regeln wurde das neue „Normal“. Der Lockdown vor Weihnachten kam etwas abrupt, dauerte dafür länger als gehofft und mündete zunächst in einer Phase des Wechselunterrichts mit halbierten Gruppen.

Weiterlesen ...

Aufrichtiges Bravo

Schlerzeitung

Sandra Maier-Dittlof, Vorsitzende der Schulpflegschaft, zum vergangenen Schuljahr.

Menschen am Georg-Forster-Gymnasium zum Schuljahr 2020/2021

10 collage min

 

Natalie und Jessica, Abiturientinnen, sind froh, dass Abitur in der Tasche zu haben.

„Anfang Januar ist mir plötzlich aufgefallen, dass ich auch mal zwei Wochen kein Deutsch gesprochen habe. Aber in jedem Fall ist die zweite Lockdown-Phase deutlich besser gewesen als die erste: Der Unterricht war über den Schulkiosk und logineo viel organisierter, man musste nicht mehr ständig Mails checken und hatte montags alle Aufgaben im Plan. Es haben auch viel mehr und regelmäßiger Konferenzen stattgefunden,“ kommentierte Natalie die letzten Monate vor den Abschlussprüfungen.

Jessica ergänzte: „Der Distanzunterricht war wirklich belastend, einfach weil kein normaler Schulalltag mehr stattgefunden hat. Man konnte z.B. keine kurzen unauffälligen Zwischenfragen stellen und dann weiterarbeiten. Allerding hatte ich im ersten Lockdown auch Zeit, viel intensiver für Mathematik zu arbeiten und habe mich so um zwei Noten verbessert. Wirklich schade war, dass wir keinen Sport mehr hatten.“

Weiterlesen ...

Wie Weihnachten: Das Kollegium des Georg-Forster-Gymnasiums freut sich über die neuen Dienstgeräte

9 Dienstgerte min

 

Andreas Braems (Mitte) überreicht die neuen Dienstgeräte für Lehrkräfte am Georg-Forster-Gymnasium: Julia Hochgürtel, Lehrerin für Latein, Oberstufenkoordinatorin Martina Köhlen-Prang  Dietlind Frommann-Grün, stellvertretende Schulleiterin, und Schulleiter Alexander Winzen (v.l.n.r.) sind begeistert.

Ein Karton gegen eine Unterschrift, und der nächste bitte! Langsam kann man trotz all der gestapelten Kartons und gefüllten Kisten wieder erkennen, dass man sich nicht in einem Warenlager, sondern im Büro von Dietlind Frommann-Grün, der stellvertretenden Schulleiterin des Georg-Forster-Gymnasiums befindet. Sie gibt die neuen Dienstgeräte an die Lehrkräfte des Georg-Forster-Gymnasiums aus, 55 iPads mit Stift und Hülle sowie 20 Laptops. Mitten im Juni fühlt sich die eine oder der andere wie an Weihnachten: auspacken und staunen.

Weiterlesen ...