GFG Startseite

NaWi-Tag 2015

Naturwissenschaften zum Anfassen

Viel Neues lernen und dabei Spaß haben - geht das überhaupt? Ja das geht!  Dies bewies das Georg-Forster-Gymnasium am Mittwoch, den 4.2.2015. Über 300 Schüler der sechsten, siebten und zehnten Klasse nahmen am Tag der Naturwissenschaften teil, der alle zwei Jahre stattfindet.


In diesem Jahr wurden 12 Workshops eingerichtet. Im Hinblick auf die letzten Jahre wurde das Angebot also um zwei Workshops erweitert. Es konnte wieder aus einem breiten Spektrum an Themen gewählt werden: Von der Keksdosenkamera über Schüler wie von Sinnen bis hin zum Spion, der aus dem Gymnasium kommt. Sogar der Falkner war mit seinem Uhu und seinem Falken auf dem Schulhof.
Wie der Name schon sagt, geht es an diesem Tag um naturwissenschaftliche Phänomene, für die im Lehrplan leider nicht genug Zeit vorgesehen ist. „Chemie, Physik, Biologie oder Informatik- alles ist dabei -Naturwissenschaften zum Anfassen", stellte der Geschäftsführer der Stadtwerke Kamp-Lintfort Andreas Kaudelka fest. Er und Guido Lohmann, der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Niederrhein, sind begeistert vom Konzept und der Umsetzung des Projekts. Sie hatten von Anfang an –  der Tag der Naturwissenschaften findet seit 2011 alle zwei Jahre statt - Hoffnung und Erwartung in das Projekt gesetzt und sind aus diesem Grund Sponsoren der Schule. Dadurch kann das Gymnasium Materialien zur Durchführung der Workshops, wie zum Beispiel Brennstoffzellenfahrzeuge, finanzieren, die auch nachhaltig im weiteren Unterricht eingesetzt werden.
Jedoch waren es nicht nur die Sponsoren begeistert - auch die Schülerinnen und Schüler hatten Spaß, vor allem die älteren, die eigentlich die jüngeren nur betreuen sollten, experimentierten motiviert mit. "Ich finde es schön, dass wir lernen mit Kindern umzugehen. Ich hoffe, dass wir unseren Spaß an Naturwissenschaften dadurch an die jüngeren weitergeben können, dass die Hürde zwischen Ober- und Unterstufe gebrochen wird und dass wir lernen uns gemeinsam als Schule an den Sachen beteiligen zu können", (Felix, Jahrgangsstufe 10). Auch die jüngeren bestätigten dies: "Mir macht es Spaß, weil ich viele neue Kinder treffe und weil wir uns später gegenseitig zeigen können, was wir in den Workshops geschafft haben", (Alisa, 6c). "Wir finden es toll, weil wir noch kein Chemie hatten und durch den Workshop einen Einblick bekommen haben", (Antonia und Jule, 6d)
Frau Dr. Seidel bestätigte dies: Sie findet den Tag der Naturwissenschaften grundsätzlich gut, weil Naturwissenschaften außerhalb des Unterrichts viel lockerer stattfinden. Es geht nicht um Noten, sondern endlich  mal um Spaß.
Am Ende stellten alle fest, dass es ein toller NaWi-Tag war, den die Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Jahrgangsstufen zusammen verbringen konnten.
Lea Slamar, Nicole Staub, Sabine Wiedner-Schneider

Bilder: Birte Kames, Victor Boldt, Sabine Wiedner-Schneider

externe Links:

www.swkl.de/cms/index.php/.../aktuelles/156-tag-der-naturwissenschaft

https://de-de.facebook.com/volksbankniederrheineg/posts/1043843145632186

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-moers-kamp-lintfort-neukirchen-vluyn-rheurdt-und-issum/kamp-lintfort-forster-schueler-auf-entdeckungsreise-id10310594.html

Sponsoren: